• Das fällt dir aber früh auf… also 9-10% (3,9 Mio. laut Artikel) in Severanien allein sind Roma? Wow, lese ich zum ersten mal, ist das realistisch? In Kaysteran hatten wir das nie simuliert, siehe Zusammenstellung der Ethnien von 2009 dort.
    Das würde gerade in Aressinien und Pelagonien den prozentualen Anteil immens hochschrauben, da Kaysteran ja rund ein Viertel der severanischen Bevölkerung ausmacht.

  • Ich glaube für Pelagonien könnten die Zahlen schon hoch sein, da ist ja auch noch gar nix defineirt. Auch in Teilen eben Aressinien kann das durchaus Ethnie Nr. 4 oder 5 sein.


    Bei Vesteran wäre ich zumindest wegen der langen Zugehörigkeit zu Ratelon/Imperia eher vorsichtig mit der Höhe. Wiki sagt für Serbien 2% (140 000) und eben die geschätzten 500 000 von Statista, was dann eher 7% entspräche. Ich würde da konservativ einen Mittelwert von um die 4% in Vesteran wählen, was dann immer noch veritable 800 000 wären und vielleicht sogar dann zur drittplatzierten Ethnie reichen könnte (ich gehe davon aus Kays sind wegen Prašovo die zweite Ethnie).


    Aber für Kaysteran macht das absolut keinen Sinn, sowohl RL-Vorbild (0,2% bei Wikipedia - ja deine Zahlen sagen eher 1% und natürlich gibt es da Schwierigkeiten bei der Bestimmung) … aber auch die Simulation haben das nie inkludiert. 1% wären mehr als Harnarer und Aztheraner zusammen, mit denen es eine gemeinsame Geschichte gibt.

  • Bosnien hat also laut Statista 2% Roma, ich hab das entsprechend eingefügt und noch über die Kays gestellt.


    Aressinien (6,8 Mio EW)

    1.Aressinier71,5 % 6363500
    2.Vesteraner13,71 %1220190
    3.Pelagonen8,76 %779640
    4.Roma2,06%183340
    5.Kaysteraner
    2,01%
    178890
    6.Medjanen
    0,42%37380
    7.Harnarer
    0,41%36490
    8.Novaren
    0,19%0,19 %
    9.Imperianer0,11%0,11 %
    10.Sonstige0,83%0,83 %


    Für Kaysteran kann ich mir eben wegen der Geschichte mit Harnar, Drull (und isolationistischer Kurs) nur 0,25% von 12.2 Mio vorstellen, das wären dann 30.000 Roma.


    Gingen wir bei Vesteran von 4-4,5% Roma aus (als Mittelwert) wären wir bei 800.000-900.000 dort von 20 Mio. EW.


    Pelagonien wäre dann mit seinen 10,4 Mio EW wohl am stärksten vertreten. Gehen wir beispielsweise von 11% aus, dann wären wir bei 1.144.000 Roma.


    Das wäre dann eine Gesamtzahl von 2,25 bis 2,35 Mio Roma und ein Gesamtbevölkerungsanteil von 4,55% bis 4,75%. Ich könnte mir das als offizielle Zahlen vorstellen, würde dann aber beim Artikel über die Roma anmerken, dass es Schätzungen gibt die durchaus von 3 Mio ausgehen.

    Ich fände es gut wenn die Zahlen eben extrem unterschiedlich sind in jeder Republik.

  • Vorschlag für Vesteran…


    Vesteran (20 Mio EW)

    1.Vesteraner84,22%16.844.000
    2.Roma
    4,55%910.000
    3.Kaysteraner4,20%840.000
    4.Aressinier
    3,29%658.000
    5.Pelagonen
    2,33%
    466.000
    6.Medjanen
    0,30%60.000
    7.Imperianer
    0,27%54.000
    8.Novaren
    0,21%42.000
    9.Harbothenser
    0,11%22.000
    10.Sonstige0,52%104.000
  • Ich kann ewig so weiter machen und Zahlen aufstellen!


    Pelagonien (10,4 Mio EW)

    1.Pelagonen71,03%7.387.120
    2.Roma
    7,6%790.400
    3.Aressinier7,35%764.400
    4.Medjanen
    5,55%577.200
    5.Vesteraner
    5,31%
    552.240
    6.Novaren
    1,38%143.520
    7.Imperianer
    0,88%91.520
    8.Ascaaroner
    0,20%20.800
    9.Kaysteraner
    0,18%18.720
    10.Sonstige0,52%54.080


    Wobei ich bei den Imperianern und Novaren tendenziell deutlich höhere Zahlen sehen würde.

    - Schließlich war Portograd lange imperianisch und ein wichtiger Standort am Medianik.
    - Novaren gerade an der Grenze sicher auch nicht so selten plus auch wieder Faktor Portograd als Handelsstadt

    Die Bevölkerung Portograds ist insgesamt sehr gemischt. 35 Prozent der Portograder sind Pelagonen, 24 Prozent Vesteranen und 15 Prozent Imperianer. Die übrigen 26 Prozent bilden viele kleine Gruppen von Minderheiten, darunter Aressinen, Kaysteraner und Juden.

  • Ich würde mir dann auch die kaysteranischen Zahlen noch mal anschauen und Roma hinzufügen – zudem würde ich Zahlen für heute und bspw. 2003 simulieren um die Veränderungen seit dieser Zeit auszugestalten. Fände ich persönlich gerade für Vesteran auch noch eine interessante Sache.

  • So, Mittagspause mal bißchen rumgespielt für Kaysteran:

    Theoretisch muss man von einem Bevölkerungsrückgang ausgehen.

    Ich habe folgende Thesen aufgestellt:


    1. der Rückgang der kaysteranischen und vesteranischen Ethnien - das ist einfach demographisch das logischste könnte zudem auch noch politisch sein, da gerade Liberale ab 2009 vielleicht auch vermehrt ausgewandert sind (während davor bei den Vesteranern eher eingewandert)
    2. Während 2009 zunächst Harnarer und Aztheraner eher in das entstandene Assakhien gingen, gab es wahrscheinlich mehr Rückkehrer inkl. Familien bis 2024
    3. Novaren fühlen sich wohl in Südkaysteran, das war historisch bereits so, die Nähe Severaniens zu Gran Novara und der spätere Beitritt zur IC haben das verstärkt
    4. Aressinier siedeln jetzt auch verstärkt nach Kaysteran, gerade nach Moltar/Skenal da historisch muslimisch geprägte Gegend und relativ nah an touristischen Orten an der Küste
    5. Zunahme bei den Pelagonen und Medjanen auch durch Beitritt zur SSRS logisch
    6. Zunahme bei Harbotheneser wegen der unruhigen Jahre in Ratelon
    7. Roma, stete aber nur langsame Zunahme da keine typische Romaregion

    Ich habe die Imperianer rausgenommen, da keine historischen Verbindungen. Zudem ein paar Prozentpunkte zu Sonstige hinzu als Backup.

  • Ingesamt, aber vor allem in Vesteran und Pelagonien. Die Idee ist ja erstmal nett, aber Roma fanden ja hier nie so richtig statt, oder? Kann ja alles noch kommen, ich sperre mich da null. Und kann auch echt Schwachsinn sein mein Punkt.

    Das Ding ist ja: ich habe den Artikel nie bemerkt und deswegen war mir das gänzlich unbekannt. Wenn wir RL anschauen wäre es denkbar. Wir haben demgegenüber ja schon viel reduziert. Aber sonst kann ich auch nix dazu sagen. Weil halt keinen echten Plan und auch simulativ nicht so interessant für mich.

  • Eventuell könnten wir eher die Anzahl in dem einen Artikel reduzieren, anstatt alle Republiken zu überarbeiten. Zumindest habe ich derzeit keine Pläne für weitere Roma-IDs. Aber an mir soll das natürlich nicht scheitern.

    Das wäre faktisch eh schon notwendig, die Zahlen dort waren nämlich noch höher als jetzt die hier im Thread nach Republiken von mir angedachten.

  • Ich würde demnächst mal die Artikel mit den Zahlen anpassen. Ich finde auch: die Roma haben hier quasi kaum stattgefunden. Ich finde es okay wenn sie hier einen Platz haben, aber dennoch sollten sie dann nicht entsprechend des RLs sein.
    Daher mein Vorschlag: Pelagonien wird mit den Medjanen und Roma unsere Vielvölkerrepublik, die Werte für Vesteran senke ich noch mal deutlich. Ich denke das macht mit der langen imperianischen Herrschaft auch durchaus Sinn.

  • Ist Aressinien nicht schon unsere Vielvölkerrepublik?

    Betrachten wir das RL: ja bestimmt. Aber wir haben ja faktisch schon festgestellt, dass Kaysteraner kaum eine Relevanz in Aressinien haben. Dafür die Pelagonen, aber nicht klassisch als Ethnie die lange schon in einem Gebiet lebt, sondern durch den gemeinsamen Staat ab den 1970er Jahren mit den Pelagonen. Rein territorial sind es nur im Westen Aressiniens die Vesteraner.


    Schaut man sich halt jetzt mit den Zahlen Pelagonien an, dann hat man die Aressinier aus ähnlichen Gründen als starke Ethnie: durch den gemeinsamen Staat AiP.


    Die Vesteraner sind auch territorial würde ich annehmen, gerade um Portograd. Roma ausgenommen hätten wir dann wiederum territorial die Medjanen. Dadurch ist PLG gefühlt deutlich mehr ein Vielvörkerstaat und auch aufgrund der Grenzsituation zu den romanischen Staaten Ascaaron und GN durchaus nachvollziehbar.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!