Eintragung Slezsko

  • Liebe Mitspieler von Severanien,

    bisher hat es mit der Interaktion ja noch nicht so richtig geklappt. Hoffe, das ändert sich jetzt.

    Wir, die Slezská Republika (kurz: Slezsko), möchten uns jetzt nämlichgerne endgültig auf der CartA-Weltkarte eintragen lassen. Ihr seid vetoberechtigt. Natürlich hoffen wir, dass Ihr von Eurem Vetorecht keinen Gebrauch machen werdet. Wenn Ihr Fragen habt, zögert nicht, diese zu stellen. Oder schaut mal bei uns rein.

    Angehängt findet Ihr einen Ausschnitt der CartA-Weltkarte mit unserer Reservierungseintragung. Wir freuen uns auf die (mittelbare) Nachbarschaft.


  • An sich denke ich dass der Gründer von Slezsko ziemlich bemüht ist, da es sein "Baby" zu sein scheint hab ich mir sagen lassen.

    Aber ihr seid in eurem Forum zu voreilig mit dem erstellen von MNs gewesen - ihr habt 5 MNs in einem Forum und seit ein 2-3 Mann Team, das wird so auf die Dauer nicht klappen.


    Aber mich stört es nicht, soll sich jeder eintragen lassen wie er will.

    Hauptsache nicht so größenwahnsinnig und hochnäsig wie die Lappen von Barnstorvia.

    Die Entscheidung trifft dann schlussendlich Tesla als Delegierter soweit ich weiß.

  • Das ist zumindest nicht, worauf ich hinaus wollte.

    Unterforenstaat ja, aber aktiv - von mir aus sollen die Monikberger noch 17 Staaten im Unterforum haben, aber sie sollen alle aktiv bespielt werden.


    Wenn jemand einen Unterforenstaat aus Geldmangel, fehlenden technischen Kenntnissen oder sonstigem hat, aber diesen aktiv bespielt, warum sollte ihm das nicht ermöglicht werden?

  • Weil es erstens heutzutage Geld oder technische Fähigkeiten keine Argumente mehr sind.

    Das ist nicht richtig.

    Nicht jeder hat mal Geld für ein kostspieliges Nebenhobby wie die MNs und auch nicht die technischen Kenntnisse.


    Was wenn mir keiner der bestehenden Staaten zusagt? Wenn ich ein Australien will dass keine Wannabediktatur ist? Wenn ich ein Mexiko möchte?

    Wenn ich Interesse an einem Liechtenstein habe?

    Und was wenn es diese Staaten gibt und ich Ideen umsetzen möchte, die dem Urheber nicht gefallen?

  • Du kannst dir innerhalb eines Tages vom Platzmeister ein Forum einrichten lassen und musst es nur noch mit Leben füllen. Abgesehen von anderen kostenlosen Angeboten im weltweiten Netz.

    Nicht jeder hat mal Geld für ein kostspieliges Nebenhobby wie die MNs und auch nicht die technischen Kenntnisse.

    Das „Hobby MNs“ hat doch erstmal nichts mit dem Betrieb eines eigenes Staates zu tun.

    Und wenn ich nicht die Kenntnisse und Mittel für eine eigene MN habe, dann lasse ich es einfach oder gehe zu Ultos.

  • Ich bin auch kein unbedingter Fan von Forenverbünden, wenn die dort untergebrachten MNs im Grunde nichts anderes miteinander zu tun haben als einen geteilten Mitspielerstamm. Anders sieht das aus, wenn die MNs in einem Forenverbund häufig miteinander interagieren. Dann ist der Forenverbund sogar eine große Erleichterung, weil die Interaktion deutlich erleichtert wird.


    Was ein Verbot von Forenverbünden allerdings wieder mit sich bringen kann, ist das Forum Romanum-Syndrom mit hässlichen generischen werbungsintensiven freien Foren (nicht jeder wird bei Minasol anfragen). Damit könnten sich neue Projekte vielleicht zwangsläufig erledigen, weil niemand sich auf Dauer selbst kasteien will, aber schön ist das nicht.


    Allerdings löst der Antrag meines Erachtens höchstens ein kosmetisches Problem. All die Karteileichen mit eigenem Forum, die einmal in 30 Tagen einen einzigen Beitrag absetzen müssen, bleiben. All die Zweitgebiete ohne innere Aktivität bleiben und müssen dafür nicht einmal einen einzigen Beitrag in 30 Tagen vorweisen.

  • Die CartA hat viele Probleme.

    Du kannst ja deinerseits entsprechende Anträge stellen.


    Was die werbeverseuchten Foren angeht; ja, die waren auf der ursprünglichen CartA - als es noch eine Qualitätskarte war - auch unerwünscht und wurden im Eintragungsverfahren dementsprechend mit einem Malus versehen.

    Anders sieht das aus, wenn die MNs in einem Forenverbund häufig miteinander interagieren. Dann ist der Forenverbund sogar eine große Erleichterung, weil die Interaktion deutlich erleichtert wird.

    Dann ist es aber nichts anderes als eine versteckte Gebietserweiterung.

  • Da hier eine Grundsatzdiskussion geführt wird die mit dem eigentlichen Verfahren nichts mehr zu tun hat, klinke ich mich als Betroffener, über den hier auch diskutiert wird, mit ein.


    In meinem Fall (und nur für den spreche ich, Ausnahme siehe unten) wäre ein erfolgreicher Antrag das Todesurteil: Ich habe aus RL-Gründen gar nicht die Power das extremst hohe Niveau dass hier gefordert wird, dauerhaft zu erfüllen. Ich hatte mit Underbergens Vorgängerstaat mal ein eigens Forum was nach einem dreiviertel Jahr kaputt ging.


    Um das Projekt wieder zum Laufen zu bringen war Turaniens Gastfreundschaft entscheidend. So kann ich mich auf die Ausgestaltung der Sim konzentrieren, die mir auch einiges abverlangt. Und da ich von der übrigen Spielerschaft nicht verlangen kann, meine eigene eigentlich geplante Abwesenheit zu berücksichtigen, muss ich so es geht immer ein Auge drauf haben, um die Dinge voranzubringen.


    Ja, es war zu Beginn gedacht, UD mit Schwion zu vereinen, aber die Dinge haben zu meiner Freude eine andere Dynamik gewonnen. Innerhalb des Turanischen Forums redet mir keiner in UD rein und ich rede keinem in TUR rein. Sofern Underberger Belange auf der CartA betroffen sind, kann Saxburger die vertreten, damit komm ich klar. In den allerseltensten Fällen sind sie wirklich betroffen. Eine versteckte Gebietserweiterung liegt hier aber keinesfalls vor.

    Ginge also der Antrag durch, bestehen Fragen:


    1) haben bestehende Staaten Bestandsschutz? Wenn nein, ist UD tot. Ich könnte es natürlich weiterbetreiben, aber auf welcher Grundlage, wenn mir irgendwann jemand "meinen" Kartenplatz wegnimmt? Nachdem wir uns mit BS schlussendlich geeinigt hatten wäre das ein Schlag ins Gesicht.


    2) Wenn ja, was ist mit der Delegiertenschaft? Den laufenden Antrag kann man auch so lesen, dass UD sich selbst auf der CartA vertritt. Ich wäre also Vertreter eines Staates, der eigentlich gar nicht erwünscht ist.


    Ein Hinweis: Der bestehende Antrag hätte auch das Ende von Futuna bedeutet, ein Staat der früher mal den Anforderungen von DeR vollstens erfüllt hat, es derzeit aber nicht mehr tut. Futuna existiert noch, weil Gried es dem TUR-Forum überlassen hat, was es erheblich erleichterte, das Land über die Schwächephase fortzuführen. dass es jetzt wieder anfängt auf eigenen Beinen zu stehen, erfreut mich sehr, aber der Antrag so wie er jetzt dasteht wäre das Ende von Futuna gewesen. Insofern gebe ich zu bedenken, dass ein pauschaler Rundumschlag wie er hier geschehen ist, mehr trifft als nur "faule, die keinen Bock haben was aufzubauen"


    Fragen über Fragen. Und leider ein wenig der Blick des Großen, der nachweislich zu tollen, wirklich Spaß machenden Leistungen fähig ist, auf die Kleinen, von denen verlangt wird, das gleiche zu tun, um auf Augenhöhe mitspielen zu dürfen. Was ich schade finde, um es höflich auszudrücken.

  • Deine Argumentation kann ich von hinten bis vorne nicht nachvollziehen.

    Ein modernes Web-Forum kann ein Schimpanse bedienen, aber mindestens ein des Lesens befähigter Mensch.

    Webspace bekommt man gratis beim Saxburger, oder für wenig Taschengeld bei unzähligen Anbietern.


    Ich will deine Arbeit nicht abwerten. Du wertest sie ja schon selber ab, indem du ihr nicht den Mindestrahmen gibt, der seit mehr als 20 Jahren State of the Art in den MNs ist. Im RL (und VL) definiert sich ein Staat über Staatsgebiet (Forum), Volk (Spieler) und Staatsgewalt (Adminrechte, Regeln und Gesetze sowie die Mittel diese durchzusetzen).


    Wir brauchen eigentlich auch nicht über Einzelfälle sprechen, aber wenn du Futuna nennst; Gried hätte sicher Mittel und Wege gefunden, wenn die Lösung über Turanien gemäß CartA-Regeln ausgeschlossen gewesen wäre. Und wenn nicht, dann hätte Futuna halt nicht mehr als Staat existieren können.


    Für den Einwand wegen der Lösung für schon verzeichnete Staaten und deren Delegierte danke ich dir. Das werde ich noch präzisieren, sobald der Serviceleiter sich mal bequemt hat den Antrag zu bearbeiten.

  • Das ist ein interessanter Punkt den Du ansprichst.


    Wer legt fest was "State of the art " ist? Darüber gibst in den MNs Streit seit ich sie kenne = Seit Anfang 2006.


    Es ist ja keineswegs damit getan gschwind ein Forum einzurichten und ein paar lustige Buttons einzubauen, damits nett aussieht. Selbst unter OIKlern waren gewissen Dinge verpönt (achtung , jetzt kommt das böse Wort "funpic", das zu keiner Zeit der GF genügt hätte, aber bei der OIk noch irgendwie durchging)


    Deswegen. "State of the Art" ist hier ein sehr subjektiver Begriff.


    Ich verwende meine durchaus nicht mehr so reichlich vorhandene Zeit (Familie und Fortbildung/Beruf fordern mich mehr als noch 2010) eher darauf, der Ausgestaltung Tiefe zu geben. UD auch über (garantiert wieder kommende) Schwächephasen hinweg zu erhalten. Du kannst es noch so oft verneinen. UD war bei seiner Errichtung 2016 nur im Forenverbund vorstellbar. Und dieser hat sich für uns mehr als bewährt. Grade die RL-Bedingte längere Ruhephase hat es bewiesen, dass uns dieses System getragen hat. Übrigens hat mir das auch die Zeit gegeben den lange nicht vorhandenen, aus RL-Gründen immer wieder verschobenen Wikiartikel nach und nach zu etwickeln.


    Insofern unterschreibe ich das was Dr. Nuraga Ahmetšpahić schrieb: Wenn die Aktivität und die hinreichende Ausgestaltung vorhanden ist, wo ist das Problem? Auch forenverbundene Staaten kann man auf diese Aspekte hin prüfen. Meinetwegen kann man diesen andere Fristen setzen als einem Erststaat. Verlange von ihm das doppelte / dreifache an den Zeiten für Eintragung/Reservierung da kämen keine Einwende. Den Blick von oben herab, der leider immer wieder, vielleicht gar nicht gewollt, durchschimmert, kann ich allerdings nicht verstehen....

  • Ich finde toll, wenn Underbergen tief und schön ausgestaltet ist. Ich kenne es gar nicht und würde mir darüber kein Urteil erlauben. Dennoch ist es maximal ein schön ausgestalteter Teil von Turanien und kein eigener Staat.


    State of the Art ist , dass eine MN als Staat analog zum RL ein Staatsgebiet (Forum), ein Volk (Spieler) und die Gewalt (Macht Regeln und Gesetze durchzusetzen) darüber hat. Über Funpic hab ich keine Silbe verloren.


    Ich habe übrigens auch Familie, einen Beruf in leitender Position und eine Fortbildung nach der anderen, neben Hobbys und Sozialleben. Der Betrieb eines Forums kostet mich dabei die wenigste Zeit meines MN-Zeitkontingents.


    Naja, und was du als Blick von oben herab beschreibst, sagt ja mehr über dich, als über mich aus.

    In der Sache streite ich für meine Positionen. Und wenn der Zeitgeist mittlerweile so ist, dass lieblose und meinetwegen mit Underbergen ein liebevoller Unterforenstaaten auf der CartA existieren sollen, und ich mit meiner Position scheitere, dann ist das halt so. Meine Meinung werde ich dennoch sagen, auch wenn sich irgendwer irgendwo dadurch angegriffen fühlt.

  • Ich verstehe nicht, was das Problem an Forenverbünden an sich ist. Jede beteilgite MN muss den Eintragungsprozess durchlaufen. Wenn sie hinterher inaktiv werden, können sie unabhängig von anderen MNs im selben Forum als inaktiv eingestuft werden. Externe Aktivität (also auch aus den anderen Foren-MNs) zählt dabei nicht.


    Das Problem ist, ich wiederhole mich, dass die Feststellung von Inaktivität zu einfach umgangen werden kann. So auch im aktuellen Fall: Der Serviceleiter hatte nur den Antrag gestellt, da kamen die ersten Karteileichen auf die Idee, ihren monatlichen Beitrag zu leisten. :rolleyes:

    Dann ist es aber nichts anderes als eine versteckte Gebietserweiterung.

    Davon profitiert nur das Gesamtforum, da der Delegierte ein vergrößertes Vetogebiet zu betreuen hat. Also, ja, es ist in einem gewissen Sinne eine versteckte Gebietserweiterung. Deswegen gelten auch die Vetoregeln. So what? :/


    Ich bin auf die Diskussion bei der CartA gespannt.

  • Ich fühle mich nicht angegriffen. Ich ärgere mich, aber ich, auch über gewisse, völlig unnötig ins Spiel gebrachte Schärfen, vor allem zu Beginn der Diskussion .


    Der Blick "von oben Herab" sagt aus dass Du unheimlich viel kannst und machst, dafür hast Du Dir auch Anerkennung verdient. Wenn ich von mir selbst weiß dass ich vieles von dem nicht leisten kann, daher meine Schwerpunkte auf die Dinge setze die ich gut kann, damit aber durch Dein Sieb falle, dann kommt das eben so rüber. Insofern sagt das über uns beide was aus.


    Und ich kann , so glaube ich, eines widerlegen: Volk und Macht liegen unbestritten vor. Und einem Forenbereich, über den TUR nicht verfügen darf, es sei denn wir machen dort RL- Widerrechtliches.Und das kann ich auch für die anderen im TUR vorhandenen Staaten sagen, die zum Teil weitaus länger als UD dort vorhanden sind.


    Das trifft nicht 100% Deiner Anforderungen, reicht aber sie heran. Wir HABEN ein Hoheitsgebiet. Das einzige was es uns nehmen könnte wäre ein Forenchrash oder wenn der Domaininhaber das Licht ausmacht. Beides gäte aber auch für minaosl....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!