Diplomatische Mitteilungen und Änderungen

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 27. September 2023

    • Das Außenministerium begrüßt die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu den Futunischen Reichen. Präsident Aleksandar Mažuranić und Ashantir Yanshir al-banabi haben nach Abschluss ihres Treffens in Vinasy eine gemeinsame Willenserklärung unterzeichnet, die den Fokus auf den Schutz der Meere, maritime Sicherheit und Handelsförderung legt.

    Милутин Петровић

    Бивши савезни министар спољних послова


    i3061byxxb2.png

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 15. Oktober 2023

    • Die severanische Bundesregierung äußert tiefe Besorgnis angesichts der jüngsten Notverordnung in Ratelon. Diese Maßnahmen werfen Fragen zur Einhaltung demokratischer Prinzipien und Menschenrechte auf. Wir appellieren an die Notwendigkeit von Dialog und Verhandlungen für eine friedliche Lösung. Severanien unterstützt das Recht auf freie Meinungsäußerung und verspricht, die Situation aufmerksam zu verfolgen.
    • Das Außenministerium Severaniens warnt alle Bürger vor nicht notwendigen Reisen in das Gebiet der Demokratischen Union Ratelon aufgrund der aktuellen politischen und sicherheitsbezogenen Entwicklungen. Severanische Staatsbürger, die sich derzeit in Ratelon aufhalten, werden dringend aufgefordert, das Gebiet umgehend zu verlassen, sofern dies sicher möglich ist.

    Милутин Петровић

    Бивши савезни министар спољних послова


    i3061byxxb2.png

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 17. Oktober 2023

    • Präsident Aleksandar Mažuranić hat heute eine Verordnung erlassen, die umfassende Sanktionen gegen die Demokratische Union Ratelon einführt. Diese Maßnahmen werden in Reaktion auf die schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen und demokratischen Verstöße durch die ratelonische Regierung ergriffen. Die Verordnung umfasst die Einstellung aller wirtschaftlichen Beziehungen mit Ratelon, einschließlich Handel, Finanztransaktionen und Investitionen. Es werden Einfuhr- und Ausfuhrverbote für Waren, Güter und Dienstleistungen zwischen Severanien und Ratelon verhängt. Reisebeschränkungen gelten für Personen aus Ratelon, einschließlich der Aufhebung bestehender Visa und Aufenthaltsgenehmigungen.
    • Des Weiteren werden Kredit- und Finanzierungssanktionen für Projekte in Ratelon durch severanische Institutionen oder Einzelpersonen verhängt. Ein Technologietransfer nach Ratelon ist untersagt. Zusätzlich wird das Vermögen und finanzielle Ressourcen der Verantwortlichen für die Notverordnungen und deren Umsetzung in Ratelon eingefroren.

    Милутин Петровић

    Бивши савезни министар спољних послова


    i3061byxxb2.png

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 21. Oktober 2023

    • Das Außenministerium verfolgt die jüngsten Entwicklungen auf dem astorischen Kontinent mit besonderer Aufmerksamkeit. Die gegenwärtigen Ereignisse, insbesondere die aggressiven Militäraktionen, die von verschiedenen Akteuren in den letzten Tagen durchgeführt wurden, haben zweifellos weltweite Besorgnis ausgelöst. Es ist bemerkenswert, dass die imperialistischen Mächte, die in der Vergangenheit auf Konfrontation und Expansion gesetzt haben, nun untereinander in militärische Auseinandersetzungen geraten.
    • Severanien hat stets für Frieden und diplomatische Lösungen geworben und wird weiterhin diesen Kurs verfolgen. Wir hoffen, dass die aktuellen Entwicklungen dazu führen werden, dass die beteiligten Parteien den Weg der Diplomatie und Kooperation einschlagen. Wir sind bereit, unseren Beitrag zu leisten, um diesen Prozess zu unterstützen.
    • Die Verteidigungsbereitschaft Severaniens wurde verstärkt, um auf mögliche Entwicklungen angemessen reagieren zu können. Unsere Armee und Marine stehen in enger Koordination mit den Truppen aus Gran Novara und Targa, um die Sicherheit unserer Region zu gewährleisten.

    Милутин Петровић

    Бивши савезни министар спољних послова


    i3061byxxb2.png

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 7. November 2023

    • Die Sozialistische Bundesrepublik Severanien sieht sich nach wiederholten Verletzungen des Völkergewohnheitsrechts seitens der Demokratischen Union Ratelon gezwungen, den diplomatischen Status zu ändern und erklärt hiermit den Kriegszustand. Die Bundesregierung ist entschlossen, angemessene Maßnahmen zum Schutz unserer Souveränität zu ergreifen. Unsere Streitkräfte sind angewiesen, die Bedrohung für die Sicherheit unseres Landes zu neutralisieren.

    Милутин Петровић

    Бивши савезни министар спољних послова


    i3061byxxb2.png

  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 28. Februar 2024

    • Das severanische Außenministerium verkündet die offizielle Teilnahme der Sozialistischen Bundesrepublik Severanien an den Friedensverhandlungen in Eulenthal. Außenminister Vedad Mehmedbašić wird die Delegation leiten, unterstützt durch den erfahrenen Sondergesandten Josip Olić. Severanien bekräftigt sein engagiertes Streben nach einer umfassenden und konstruktiven Lösung des ratelonischen Konflikts.
    • Das Fürstentum Eulenthal wurde offiziell in die Liste der auswärtigen Beziehungen Severaniens aufgenommen, wodurch eine formelle diplomatische Anerkennung erfolgt. Diese Entscheidung würdigt insbesondere die Verdienste des Fürstentums um die internationale Friedenssicherung. Als Nachbarland freut sich Severanien darauf, die diplomatischen Beziehungen mit Eulenthal zu etablieren und gemeinsam an einer stabilen und friedvollen Region mitzuwirken.
  • Mitteilung des Außenministeriums:


    Vinasy, 1. März 2024

    • Das Außenministerium teilt mit, dass der Minister ein offizielles Schreiben an die Regierung der Königlichen Gefilde von Glenverness gerichtet hat. Das Schreiben betont die langjährigen und konfliktfreien Beziehungen zwischen den beiden Nationen und schlägt einen verstärkten Dialog sowie eine Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit vor. Der Außenminister beabsichtigt einen Besuch in der Hauptstadt Glenverdeen, um die Vorschläge weiter zu erörtern.
    • Das Ministerium gibt bekannt, dass der severanische Außenminister in Kürze einen offiziellen Besuch in der futunischen Hauptstadt Mehita planen wird. Dieser Besuch ist Teil der fortgesetzten Bemühungen beider Nationen, die diplomatischen Beziehungen zu intensivieren und gemeinsame Interessen zu stärken. Während des Besuchs werden vertiefende Gespräche über verschiedene Aspekte der bilateralen Zusammenarbeit stattfinden, darunter Fragen der maritimen Sicherheit, Umweltschutz sowie Handel und wirtschaftliche Kooperation.
  • Vinasy, 24. April 2024

    Die Gespräche mit dem Imperium Ladinija schreiten voran, erstes Ziel ist ein Grundlagenvertrag. Die Einstufung erfolgte bereits auf "kooperativ" vorab dieses ersten diplomatischen Vertrages. Ein Gegenbesuch in Ladinija ist in den kommenden Wochen geplant.


    Josip Olić wurde auf Geheiß des Außenministeriums aus Eulenthal zur Berichterstattung von der Friedenskonferenz zurückbeordert. Gleichzeitig wurde er als ständiger Vertreter im Rat der Entente zurückbeordert. Minister Kovač wird diese Aufgabe vorerst persönlich wahrnehmen.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 28. April 2024


    Die Bundesregierung hat sich dazu entschieden einen neuen diplomatischen Status einzuführen. Zwischen dem Status "neutral" und "konfrontativ" ist ab sofort auch der Status "angespannt" zu finden. Minister Kovač begründete dies damit, dass eine Balance zwischen positiven und schlechtem Status existieren muss. Das war bislang nicht der Fall. Ob eine Situation konfrontativ oder angespannt sei, ist ein erheblicher Unterschied.


    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 06. Mai 2024


    • Die Präsidentin und der Außenminister werden am kommenden Wochenende nach Zedarien reisen. In einer Mitteilung an Kommandorat Abd-al-Kader Hafeez Ahmad Fayiz Ajam wurde er darüber in Kenntnis gesetzt.
    • Der Außenminister teilte am Rande eines Pressetermins seine tiefe Besorgnis über die Vorfälle in Monikberg mit.
    • Severanien wird ab kommender Woche wieder an der Konferenz in Eulenthal teilnehmen. Außenminister Kovač wird zukünftig als Vertreter Severaniens an einer Lösung arbeiten. Momentan wird der Abschluss der Konferenz durch Astor, Albernia und Cranberra blockiert.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 11. Mai 2024


    • Der Außenminister wird nicht mit der Präsidentin nach Zedarien reisen, da man im Außenministerium volle Priorität in den nächstwöchigen Besuch in Eulenthal setzt. An seiner Stelle ist bereits Verteidigungsminister in Hadiqa gelandet – Präsidentin Bajramović wird wenige Stunden später erwartet.
    • Astor wurde eine diplomatische Note übermittelt zur Wiederaufnahme der Verhandlungen in Eulenthal

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 21. Mai 2024


    • Die Gespräche in Eulenthal gehen zäh voran. Der Nachfolgestaat Salbor wird aller Voraussicht nach die severanischen Forderungen akzeptieren. Eine Teilausarbeitung und damit erster Erfolg werden daher absehbar.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 27. Mai 2024


    • Ein erster Vorschlag wurde erarbeitet um die Republik Salbor aus Ratelon herauszulösen. Darüberhinaus erarbeiten IC und Futuna ein Vertragswerk zu den WI, Herót und Freistein. Die westlichen Mächte sind weiterhin nicht präsent bei den Gesprächen.
    • Präsidentin Bajramović und Minister Olić kommen aus Zedarien zurück und werden zeitnah der Bundesversammlung berichten.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 31. Mai 2024


    • Bei den Verhandlungen in Eulethal herrscht Einigkeit zum ersten Vertrag, ein zweiter Vertrag hinsichtlich WI, Herót und Freistein wurde vorgelegt. Das Außenministerium plant in naher Zukunft die Präsentation des Vertragswerks in der Bundesversammlung. Eine völkerrechtliche Herauslösung Freisteins aus Ratelon und die Ebnung des demokratischen Weges dort ist z. Zt. die bevorzugte Gangart, die es zu Diskutieren gilt. Weiterhin sind Astor und Albernia nicht präsent, erneut wurden daher diplomatische Noten verschickt (ALB | VSA)
    • Gespräche mit Eulenthal werden abseits der Konferenz geführt um die kooperative Zusammenarbeit der letzten Monate in ein Vertragswerk zu bündeln.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

  • Vinasy, 09. Juni 2024


    • Vor Reisen nach Zedarien wird gewarnt.
      Severanische Staatsangehörige werden aufgefordert, Zedarien zu verlassen.

      Aufgrund der neuesten Ereignisse in Zedarien, raten wir von der Einreise im gesamten Gebiet Zedariens ab. Nutzen Sie bestehende kommerzielle Reisemöglichkeiten zur sicheren Ausreise. Die Bundesrepublik wird zudem kurzfristige, alternative Ausreisemöglichkeiten für severanische Bürger und Bürger der Intesa zur Verfügung stellen.

    Горан Ковач – Савезни министар иностраних послова
    GORAN KOVAČ – Savezni ministar inostranih poslova

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!